Besuch uns auf Facebook

Marie-Katrin Herzig-Hartmann hat bei uns in der Narrhalla schon seit vielen Jahren Erfahrungen als Tänzerin und Trainerin sammeln können.
Begonnen hat alles in der Kindergarde, denn sie ist seit 1995 Mitglied des Vereins und tanzte sich durch alle Gardebereiche.

Nach einigen Jahren als Trainerin der "Texas-Dancer" trainiert sie nun unsere Seniorengarde (Garde Ü15). Dort kann sie all ihre Erfahrungen ihrer "Narrhalla-Karriere" einbringen.
Und weil das ihr noch nicht ausreicht, trainiert sie sehr erfolgreich unser Juniorentanzmariechen Miley Fayenne Franke.

Sie ist stets mit Spaß und Freude bei der Sache und voller Motivation, auch Dank der erzielten Erfolge mit unseren Tanztruppen im Verein.

Seit März 2017 ist sie als Tanzverantwortliche auch für so Einiges Organisatorisches und die Anleitung und Zusammenarbeit der Trainer verantwortlich.

Unter der Mailadresse tanznarrhalla-arnstadtde ist sie zu erreichen. 


Auch in der aktuellen Saison der Narrhalla werden alle Tanzgruppen und Einzeldarsteller, nach alter Tradition, von Trainern und  Trainerinnen aus den eigenen Reihen trainiert. Das bedeutet, jeder und jede Einzelne von ihnen ist seit Kindesbeinen im Verein, tanzt oder tanzte selbst, erlernte dies selbstverständlich auch von Vorgängern im Verein, wurde zum Trainer ausgebildet und übt nun mit Stolz diese Funktion aus, um das gelernte an die Nachfolgegenerationen weiterzugeben.

...und dann gibt es aber auch Trainer und Trainerinnen mit Nerven wie Drahtseilen, die dann den Mut haben die Frauen und Männer der Ulkballetts zu trainieren.

Eines ist aber gewiss, sie sind alle mit viel Freude und Engagement dabei.

Hier ist eine aktuelle Übersicht unserer Trainer & Trainerinnen 
(in alphabetischer Reihenfolge)


Christian Eichner ist seit März 1996, also mehr als 20 Jahre bei der Narrhalla.

Seine ersten Tanzschritte konnten unsere Gäste also von ihm im Alter von sieben Jahren als Mitglied der Jugendgarde sehen.

Doch allen Gästen der Saison 1999/2000 wird ein Highlight des Ulkballetts in Erinnerung sein, als Christian als das kleinste Saurierkind beim Tanz unseres Ulkballetts zu sehen war, da ist er quasi auf der Bühne als Ergebnis einer Saurierliebe geschlüpft.

In der Zeit von 1999 bis 2006 konnte er mit seiner Tanzpartnerin Ulrike Lux große Erfolge als Tanzpaar feiern.

Er tanzte sich durch alle Altersklassen unserer Tanzgarden bis in die Seniorengarde, tanzte sogar in der gemischten Garde und ist bis heute ein aktiver Tänzer im Männerballett.
Ab 2020 ist er gemeinsam mit Anika als Trainer für das zukünftige Tanzpaar der Narrhalla als Trainer im Einsatz.



Michaela Ruhe ist im Jahr 2000 der "Narrhalla" beigetreten und tanzt seitdem aktiv, ist also, beginnend in der Kindergarde bis heute als Tänzerin in unserer Garde zu erleben.
Natürlich ist sie den Kinderschuhen entwachsen und tanzt nun als junge Frau bereits in der Seniorengarde.

Da ihr Interesse schon immer beim Tanz und auch der Ausbildung des Nachwuchs liegt, trainiert sie seit vielen Jahren die Gummibärenbande  und bringt ihr Können beim Training unseres Mariechens Wiebke Schmidt mit ein.
Seit dieser Saison trainiert sie gemeinsam mit Steffi Schiel unsere Juniorengarde.


Anika Schargitz-Kreiß ist seit März 2003 in der "Narrhalla" und seit dem ist der karnevalistische Tanz ein bedeutendes Stück ihres Lebens.
Mit zehn Jahren hat sie in der Jugendgarde begonnen, war 2006 und 2007 selbst als Tanzmariechen auf unserer Bühne und zählt heute zum Trainerstab des Vereins.
Nun gibt sie ihr Wissen und Können an unser zukünftiges Tanzpaar Lara und Lukas weiter.

Sie tut alles dafür, dass die beiden alsbald als Tanzpaar unser Publikum begeistern werden.


Sebastian Schiel war bereits Anfang 20, als er den tänzerischen Schritt in die "Narrhalla" gewagt hat.
Er tanzte demzufolge sofort in der Seniorengarde und der gemischten Garde des Vereins.

Bei der Gründung der "Brauseboys" war er dabei und auch stets im Männerballett zu sehen, bis ihn seine beruflichen Wege in die Ferne führten. Da musste er kürzer treten. Seit einiger Zeit ist er zurück und seitdem wieder mit vollem Einsatz dabei.

Seit einigen Jahren gibt er als Trainer unseres Frauenballetts sein Können weiter und vermittelt damit seine Leidenschaft für Tanz an unser Publikum.


Stefanie Schiel, seit Kindesbeinen in unserem Verein, hat bereits in der Juniorengarde begonnen und das Tanzen erlernt.

Mit viel Freude konnte man sie auch dann in der Seniorengarde, ob Marsch- oder Showtanz erleben.
Nun vermittelt sie seit dem Jahr 2016 ihre Tanzerfahrungen an die "reiferen" Frauen unseres Vereins und trainiert die "Sahneschnittchen".

Im letzten Jahr übernahm sie noch größere Aufgaben im Trainerbereich und trainiert nach einem gemeinsamen Jahr mit ihrem Bruder Sebastian nun gemeinsam mit Michaela Ruhe die Juniorengarde der "Narrhalla".


Caroline Schmidt ist seit dem Jahr 2006 bei der Narrhalla.
Sie hat im Alter von sechs Jahren in unserem Verein das Tanzen erlernt.

Beginnend über die Jugendgarde, Junioren bis hin zur Garde der Ü15 erfreut sie nunmehr 13 Jahren unser Publikum mit ihrem Tanz. Sie ist heute noch aktives Mitglied in der Garde der Aktiven.

In den Jahren 2016 bis 2018 zeigte sie uns ihr Können als Tanzmariechen und gibt nun ihr Wissen an die nächste Generation, an unser Tanzmariechen Victoria Elsa Holzhäuser weiter.


Wiebke Henriette Schmidt ist seit September 2005 als Tänzerin bei der "Narrhalla", hat also mit dem stolzen Alter von drei Jahren in unserer "Gummibärenbande" ihre ersten Tanzschritte gewagt. Seitdem ist Tanzen ihr Leben und sie ist aus unseren Tanzgarden einfach nicht wegzudenken, von den Minis über die Jugend, die Junioren bis heute in die Garde Ü15. 

Dank ihrer Leistung wurde sie ausgewählt und erfreut unser Publikum als Tanzmariechen, zuerst im Jugendbereich, dann im Juniorenbereich und nun bereits bei den Senioren.

Das war ihr aber niemals genug. Sie wollte schon immer ihr Können weitergeben und war daher bereits seit einigen Jahren unterstützend beim Training der "Minis" dabei.
All ihre Erfahrungen und ihr tänzerisches Können gab sie als Trainerin dort weiter, wo ihre eigene Karriere begann. Doch das reicht Wiebke noch nicht. Daher trainiert sie unser Mariechen Nele Gruß im Jugendbereich und mit dem Ausscheiden der bisherigen Trainerinnen aus beruflichen und familieren Gründen hat sie ohne Zögern unsere Jugendgarde als Trainerin übernommen.